Restaurant Buenavista

Unsere Restaurant-Tipps für den wilden Nordwesten Teneriffas

Okay, zugegeben, das wird jetzt schwierig: Wie soll ich Restaurant-Tipps für Teneriffa geben, wenn ich (1) nur einen begrenzten Teil von Teneriffa kenne und (2) natürlich auch nur ein Mensch bin mit ganz individuellem Geschmack und Präferenzen?

Großes Dilemma!

Beginnen wir deshalb mit unserem Standort im wilden Nordwesten von Teneriffa. Die nächste größere Stadt ist Icod de los Vinos mit ungefähr 25.000 Einwohnern. Ich beschränke mich also vor allem auf den Norden der Insel mit wenigen Ausnahmen. Außerdem basiert diese Liste auf ganz persönlichen Erfahrungen. Andere Menschen machen ganz andere Erfahrungen und haben auch andere Geschmäcker. Es handelt sich ergo lediglich um persönliche Empfehlungen.

Ohne weiteres Drumherum-Gerede also meine ganz persönlichen Empfehlungen:

1. Restaurante El Burgado (im internen Sprachgebrauch „Das Fischernetz“)

Camino del Rincón, 38480 Buenavista del Norte, Tenerife

Öffnungszeiten: Täglich 12:00 bis 21:00 Uhr

Wie im Bild oben leicht zu erkennen, nennen wir Schneiders das Lokal „Fischernetz“, weil es vor allem spektakulär direkt auf den Klippen am Meer liegt und der Außenbereich mit Fischernetzen behängt ist. Die Location ist auch DAS herausragende Merkmal.

Bitte nicht falsch verstehen: Hier kann man durchaus gut essen und trinken. Aber der Ort und die Energie mit dem Blick auf die ewig heranrollenden Wellen und dem Blick auf die faszinierenden Steilklippen im Westen (dem westlichsten Punkt der Insel am Punta de Teno). Um es noch besser zu machen, läuft ein kleines Bächlein direkt durch das Restaurant hindurch und stürzt direkt vor den Füßen ins Meer.

Zusätzlich führen in beiden Richtungen spektakuläre Wanderwege direkt am Meer entlang. Nach Westen bis zum Ende am Playa del Fraile (vorbei an einem der schönsten Charcos der Nordküste, dem Charco las Mujeres – siehe auch unseren Blogpost über die Charcos). Nach Osten führt der Weg direkt unterhalb eines der schönsten Golfplätze der Kanaren, Buenavista Golf, vorbei an den Salinas de Buenavista zur Kapelle der Ermita de la Nuestra Señora del Carmen und von dort weiter ins Zentrum von Buenavista del Norte.


2. El Mesón de Monasterio (aka „Monasterio“)

La Montañeta, 12, 38410 Los Realejos, Tenerife

Öffnungszeiten (variieren etwas je nach „Haus“):

Montag – Samstag 9:00 bis 24:00 Uhr, Sonntag 9:00 bis 20:00 Uhr

Das Monasterio ist im Grunde nicht einfach nur EIN Restaurant, sondern eine Ansammlung unterschiedlichster Lokalitäten, die wundervoll in eine ehemalige Klosteranlage eingebettet sind und fast schon Erlebnis-Charakter haben. Das „Ensemble“ besteht aus dem Hauptrestaurant mir grosser Terrasse, der Hacienda San Pedro, der Cabaña, dem Café El Mirador und dem Feinschmeckerladen “La Venta del Monje”.

Je nach Hunger und Geschmack können Sie wählen und sich vom Frühstück bis zum Abendessen von der gut geschulten und freundlichen Bedienung verwöhnen lassen. Zudem ist die gesamte Anlage ein Augenschmaus und verdient es, mit etwas extra Zeit erforscht zu werden.


3. La Baranda

Calle San Simón, 38360 El Sauzal, Tenerife

Öffnungszeiten:

Montags von 16:00 bis 24:00 Uhr, Mittwochs geschlossen, sonst täglich von 9:00 bis 24:00 Uhr

Das Baranda ist das sicherlich zur Zeit angesagteste Lokal auf der Insel. Der Beinamen „Chillout“ sagt es schon: Das Baranda ist eine riesige Terrasse zum Entspannen, gute Musik hören und einen der spektakulärsten Ausblicke der Insel zu genießen. Als Zugabe gibt es einen „Glas-Steg“, der in luftiger Höhe von der Terrasse „ins Nichts“ hinaus führt und mittlerweile zu einem der berühmtesten Selfie-Spots Teneriffas avanciert ist.

Aber natürlich gibt es auch gutes Essen (für diese Location gar nicht zu teuer), gute Drinks, Snacks und Kuchen. Klar, das Haupt-Publikum ist jung, aufgebrezelt bis zum Anschlag und vor allem für ein „Date“ vor Ort. Aber davon sollte man sich nicht abhalten lassen. Die Atmosphäre ist super-entspannt und der Besuch sicherlich ein Erlebnis.

Leider ist uns in letzter Zeit aufgefallen, dass der Erfolg dieser Location die Erfahrung etwas trübt – es wird oft schon schwer, einen Parkplatz zu ergattern und dann steht man noch in einer mehr oder weniger langen Schlange, um überhaupt auf die Terrasse zu gelangen. Das Gute am Baranda ist aber, dass es direkt an der Autobahnausfahrt liegt (und gleichzeitig durch einen kleinen Lava-Berg vom Lärm geschützt wird). Dadurch kann man einfach mal abfahren, die Lage checken und ist in weniger als einer Minute auch schon wieder zurück auf der „Autopiste del Norte“ (TF-5).


Pizzeria Paganini

Avenida Príncipes de España 6, 38435 El Tanque, Tenerife

Öffnungszeiten:

Täglich 13:00 bis 22:00 Uhr, Donnerstag & Freitag geschlossen

Das Paganini ist leicht „verrückt“. Alles (wirklich alles) ist irgendwie bemalt. Davon sollten Sie sich aber nicht abschrecken lassen. Die Inhaberin ist Künstlerin und mag einfach „viel Farbe“! Manchem mag es daher etwas kitschig erscheinen, aber die Atmosphäre ist heimelig und die Pizza (der Holzofen wird nur am Wochenende angeheizt) ist wirklich lecker. Zugegeben, El Tanque ist etwas ab vom Schuss, aber eben innerhalb von 10 Minuten von unserer Finca erreichbar. Wir haben dort jeden Samstag traditionell unseren Pizza-Abend. Aber selbstverständlich gibt es auch jenseits von Pizza jede Menge italienischer Spezialitäten guter Qualität.


Tito’s Bodeguita

Cam. Durazno, 65, 38400 Puerto de la Cruz, Santa Cruz de Tenerife

Öffnungszeiten:

Täglich 12:30 bis 23:00 Uhr, Sonntag geschlossen

Das Titos ist umgezogen (Mai 2023) in das „Casa Abaco“ und hat damit deutlich mehr Platz als in der alten Location (ca. 800 m entfernt). Damit gibt es neben dem alten Herrenhaus und seiner Event-Location (Konzerte etc.) auch jede Menge Platz für das Restaurant, eine Art „Biergarten“ und das Tito’s Beach. Letzteres nutzt den aktuellen Trend zum chilligen Beach-Hangout mit Sandstrand und allerlei Liegen plus Cocktail-Bar.

Fleisch vom Allerfeinsten

Das Restaurant selbst hat die komplette Karte aus dem „alten“ Tito’s mit einem klaren Schwerpunkt auf Fleisch, inklusive einem der besten Steaks vom Grill. Auch die Weinkarte zählt zu den umfangreicheren auf der Insel. Der Grillmeister ist nach wie vor der alte (und sieht aus, als hätte er die letzten 40 Jahre nichts anderes gemacht). Er schafft es immer wieder meine fleischlichen Genüsse absolut auf den Punkt zu befriedigen. Bei unserem letzten Besuch hatten wir allerdings den Eindruck, dass der Service mal wieder eine Schulung braucht. Obwohl wirklich viel Platz im Lokal war, war die Bedienung unaufmerksam und wir mussten unüblich lange auf unsere Getränke warten. Insgesamt aber natürlich trotzdem eine klare Empfehlung in Puerto de la Cruz.


Autobar La Caleta

Autobar La Caleta

Ctra. Icod-Buenavista, KM 8,9 – 38460 La Caleta de Interián, Santa Cruz de Tenerife

Öffnungszeiten:

Täglich 09:00 bis 16:30 Uhr, Sonntag und Montag geschlossen

Okay, jetzt werden wir mal etwas „exotisch“ und begeben uns auf die Ebene des Street Food bzw. Fast Food. Es ist allgemein in Spanien eine Freude, dass es einheimisches Fast Food gibt, insbesondere die sogenannten Bocadillos. Diese kommen in gefühlten hundert Variationen vor, je nach Anbieter. Häufig bekommt man sie sogar auf die Schnelle in einem Supermarkt am Wege frisch zubereitet.

Hier in der Autobar La Caleta gibt es eine riesige Auswahl davon plus natürlich Hamburguesas (Hamburger) und Perrito Caliente (Hot Dogs). Alles sehr frisch und lecker und garniert mit meist guten lateinamerikanischen Rhythmen. Die Preise sind fantastisch niedrig – vor allem für die von selbstgemachter Inflation gebeutelten Deutschen oder gar Schweizer.

Einziger Pferdefuss: Die Autobar liegt direkt an der Hauptstrasse von Icod nach Buenavista, neben der Cepsa-Tankstelle.

6 Kommentare

  1. Ach! Da muss ich einfach wiederkommen und durchtesten. Allerdings war die Pizzeria wirklich lecker, fast wie beim Italiener 😄 Nur wo ist das Schulhaus mit der oberleckeren Paella?

    • Danke für Deinen Kommentar, liebe Jeanette! Ja, die „alte Schule“ ist mir auch nachträglich noch eingefallen. Aber da muss ich erst passende Fotos machen beim nächsten Besuch. Ist aber „work in progress“, wird also immer mal wieder ein Update kriegen.

  2. Eine wirklich gute Auswahl, die ihr da zusammengestellt habt. Wart ihr schon mal im San Diego? Kostet ne Euro mehr, aber dafür erstklassiges Essen, kompetenter Service und Parkplätze direkt vor der Tür. Das Paganini steht bei uns jetzt auch mal an, da haben wir schon viel Gutes gehört … Es gibt hier ein Finca auf Teneriffa, ich glaube eine Bananenfinca, wo man auch gut speisen kann. Nur finde ich die nicht mehr. Hat jemand eine Idee?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert